Sonntagsessen

Letzte Woche machte ich die Entdeckung, dass ich offensichtlich Spargel "kochen" kann. Ich dachte immer, es wäre sehr schwer, ist aber letztendlich sehr einfach und sehr lecker.

Leider hatte ich letzte Woche nicht sehr qualitativ hochwertigen Spargel, aber beim Bauernhof war ALLES KOMPLETT AUSVERKAUFT, daher gab´s "Super-Markt-Spargel".
Da bereits dieser sehr lecker war, machte ich mich Samstag früh morgens auf dem Weg zum Bauernhof (wieder komplett überfüllt, alle wollten Spargel).

Heute war es nun soweit. Es gab Kroketten, Spargel und kleine Schweinemedallions.


Letzte Woche "flatterte" mir ein leckeres Rezept für Spargelcreme-Suppe zu (genauer Wortlaut folgt sofort)- DANKE an Sabine und Andy :-)

Alleine von der Anleitung war ich schon sehr begeistert, aber die Suppe schmeckt sooooo lecker:

Spargel schälen.
Schale in den Topf. 
Wasser drauf. 
Halbe Stunde kochen. 
Schale raus. 
In dem Wasser den Spargel ca 20 min kochen. Je nach dicke. Rein picken wie in eine Kartoffel.
Salz zucker und Butter ins Wasser vorm kochen. 
Spargel raus und essen. 
Mehlschwitze machen und mit dem Spargelwasser auffüllen. 
Sahne oder Milch dazu. 
Hackklösschen in der Suppe kochen und die Reste vom Spargelessen klein geschnitten mit rein. Fertig

Das kam am Ende dabei raus:



Viel Spass dabei :-) Tatkräftige Unterstützung gab es von Entspannungshase Chippie




Kommentare:

  1. die suppe sieht ja köstlich aus :D

    AntwortenLöschen
  2. Was ich mit den Dingen anstell wird eine kleine Überraschung ;)
    Hört sich ja toll an!
    Liebe Grüße Myri

    AntwortenLöschen
  3. Mhm, ich liebe Spargel einfach. Bei meinem Spargelverköufer ist auch immer eine Riesenschlange und es kommt öfter vor, dass wir die letzten 2 Kilo erwischen ;) Da ich ja Vegetarierin bin, esse ich immer nur Rührei und Kartoffeln - wahlweise mit Butte oder Sauce Hollondaise dazu. Das schmeckt auch immer richtig gut! ;)

    Liebe Grüße
    Mangographie

    AntwortenLöschen